Europäische Auswanderungsmöglichkeiten
Quelle: Pixabay

Das Leben steckt voller interessanter Wendungen. Zum Beispiel, wenn Sie älter werden, werden Sie vielleicht feststellen, dass Sie Lust auf das Ausland bekommen. Der Drang  woanders zu leben, kann zu einem Bedürfnis werden, dass Sie befriedigen wollen. Eine Auswanderung ist keine einfache Entscheidung und man sollte sie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Aber, wenn aus welchem Grund auch immer Sie sich entscheiden, ein neues Land zu Ihrem Zuhause zu machen, dann werden Sie sich alle Möglichkeiten genau ansehen wollen.

Europa ist für viele ein beliebtes Auswanderungsziel. Es gibt eine Vielzahl von Ländern zur Auswahl, die alle ihre eigenen spezifischen Eigenheiten haben. Andererseits ist es vielleicht nicht so einfach, sich in bestimmten europäischen Ländern niederzulassen. Um Ihnen zu helfen, haben wir die Länder zusammengestellt, in denen eine Person am einfachsten eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten kann. Seien Sie jedoch gewarnt, Auswandern kann teuer sein, also sollten Sie Ihr Glück versuchen und einen großen Gewinn bei führenden Online-Casinos erzielen, wenn Sie von der Lust auszuwandern erfasst wurden, aber sich ein wenig pleite fühlen!

Österreich

Österreich ist ein wunderschönes Land und ein bevorzugter Standort für diejenigen, die nach Europa auswandern wollen. In Bezug auf den Erwerb von legalen Aufenthalts- und Reisegenehmigungen ist das Land das einfachste in der gesamten europäischen Region. Auf dieser Liste ist Österreich am attraktivsten, weil es keine Investitionen in das Land braucht, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten. Ein Job muss nicht einmal garantiert werden.

Die Staatsbürgerschaftsberatung Henley and Partners hat Österreich als das am besten zugängliche Land Europas eingestuft. Außerdem können Sie nach dem Erwerb des Wohnsitzes im gesamten Schengen-Raum ohne Visum reisen. Dazu gehören 26 europäische Staaten, die die Passkontrollen und Grenzkontrollen abgeschafft haben. Es liegt auf der Hand, dass Österreich ein guter Ausgangspunkt für diejenigen ist, die Europa zu ihrer neuen Heimat machen wollen.

Belgien

Belgien steht auf der Liste an zweiter Stelle und ist ein weiteres Land, das für Auswanderer eine beliebte erste Wahl ist. Was die Sicherung des Wohnsitzes angeht, sollte es in den meisten Fällen ausreichen, einfach einen Job zu bekommen. Wenn ein Job aber nicht zur Verfügung steht, sind wahrscheinlich Investitionen erforderlich.

Eine weiterer wichtiger Vorteil Belgiens ist, dass der Prozess des Erwerbs von Wohnsitz, vorausgesetzt, dass die verschiedenen Anforderungen erfüllt werden, extrem schnell ist. Henley und Partner berichten, dass in den meisten Fällen ein Zeitraum von nur zwei Wochen benötigt wird, was im Vergleich zu einigen anderen Ländern erstaunlich kurz ist.

Entscheidung für eine neuen Wohnort und einen neuen Pass
Quelle: Pixabay

Portugal

Mit Österreich und Belgien an der Spitze dieser Liste kommen wir nun zu den Ländern, die hohe Anforderungen stellen, um sich einen Wohnsitz zu sichern. Um es nach Portugal zu schaffen, ist eine Investition von 500.000 Euro erforderlich. Der Kauf einer Immobilie oder eines Hauses für diesen Betrag steht also ganz oben auf der Liste. Alternativ können Sie einen Betrag von 1 Million Euro auf ein registriertes portugiesisches Bankkonto überweisen. Wenn das alles zu viel klingt, ist auch die Schaffung von 10 Arbeitsplätzen für portugiesische Bürger eine Option.

Malta

Wenn Portugal ein wenig zu fordernd erscheint, dann könnte Malta etwas zugänglicher sein. Im Falle Maltas muss die Investition nur 275.000 Euro betragen. Immer noch viel Geld, aber zumindest etwas günstiger als Portugal. Es gibt jedoch viel Sonne und malerische Landschaften in Malta, so dass diese beträchtliche Investition nicht umsonst sein wird.

Spanien

Letzter auf dieser Liste ist Spanien, bei dem es sich ähnlich wie beim Nachbarland Portugal verhält. Es wird eine Investition von 500.000 Euro benötigt, von dem Geld man wohl ein recht schönes Haus erhält. Wenn Sie kein Haus wollen, können Sie auch eine Investition von 2 Millionen Euro in die Schulden des Landes tätigen. Am besten einfach nach Österreich zurückscrollen!